All posts by jcziczkus

Droht nach 14 Jahren die Auflösung des SSZ?

Robert Klein, 2. Vorsitzender des SSZ:
Liebe Besucher unserer Seite,

Das Schulschachzentrum Oberhausen (nachfolgend SSZ genannt) steht für die Förderung des Schachsports in Kindergärten, Schulen und der Jugendhilfe, und arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.

Nach dem berufsbedingten Wegzug des 2. Vorsitzenden Robert Klein droht nun, nachdem auch der 1. Vorsitzende Jürgen Cziczkus aus familiären Gründen wegzieht, nach 14 Jahren dem SSZ die Auflösung, da mit diesen beiden Personen dem Schulschachzentrum die “Macher” fehlen.

Das wäre ein großer Verlust für den Schachsport in Oberhausen, denn erst die Arbeit des SSZ hat dem brachliegenden Schulschach durch die Wiederbelebung der Schulschachmeisterschaften neues Leben eingehaucht. Kein Wunder, waren doch die Wege vom 1. Vorsitzenden SSZ zum Vertreter für Schulschach im Ausschuss für Schulsport (AfS) sehr kurz. Die beiden sahen sich schließlich jeden Morgen im Spiegel. 🙂

Zudem initiierte das SSZ, dass das pädagogische Konzept “Schach für Kids” auch in den Oberhausener Kitas eine Heimat gefunden hat. Für diese Idee konnte Oberbürgermeister Daniel Schranz als Schirmherr gewonnen werden. Berichte dazu hier: https://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/schach-fuer-kids-e-v/

Gesucht werden demnach

1.) Ein Vorsitzender des SSZ
2.) Ein Vertreter für Schulschach im AfS
3.) Ein Ansprechpartner für Kitas und Schulen
4.) Schachlehrer für 2 Kitas in Oberhausen
5.) und zu guter letzter unser Dauerbrenner: Schachlehrer für Grund-/Realschulen und Gymnasium, denn das SSZ konnte bisher nicht alle Nachfragen decken. Hier liegt für eine Schachstadt Oberhausen noch viel Potential.

(Postion 4 und 5 Vergütung/Honarar, Infos ganz unten)

Das kann jeweils die gleiche Person sein, muss es aber nicht. Und ehrlich gesagt, sollte es das auch nicht.

Wer auch immer die Möglichkeit in Betracht zieht hier ehrenamtlich tätig zu werden, muss kein guter Schachspieler sein. Ein wenig Herzblut für den Schachsport sollte jedoch vorhanden sein. Den Arbeitsaufwand bestimmt ihr selbst, doch so ca. 40-50 Stunden im Jahr sollten es schon sein. Mehr ist je nach Engagement natürlich immer möglich. Doch wer schon einmal 50 schachspielende Kinder in einem beengten Klassenraum erlebt hat, gesehen hat wie konzentriert bereits 8-Jährige am Brett sitzen können, der weiß, dass sich jede investierte Minute lohnt.

Wer Interesse hat, schreibt bitte eine Mail an
info@schulschachzentrum-oberhausen.de
Und keine Angst, ihr müsst das Rad nicht neu erfinden. Unterstützung vom alten Vorstand ist euch gewiss.

Sollte sich bis Ende der Sommerferien 2020 niemand finden, bleibt dem Vorstand nichts anderes übrig, als die Auflösung des Vereins zu beantragen.

Bei Kitas und Schulen Vergütung/Honorar als Übungsleiter vom Träger;
Lt. Ehrenamtsgesetz: Steuerfrei, Sozialabgabenfrei, bis 2.400,-€/Jährlich, nicht Meldepflichtig außer SGB.
frei auch bei Transferleistungen SGB II und SGB XII  (=Obendrauf)
SGB = max. 200,-€/Monatlich,

Schachstützpunkt Oberhausen

Lasst uns doch aus ganz Oberhausen einen Schachstützpunkt machen. Die Kinder benötigen einen Anschubser, um später nahezu jede Herausforderung mit der nötigen Konzentration und analytischer Herangehensweise lösen zu können. Alles Fähigkeiten, die man beim Schachspielen nebenbei erlernt.

Oder mit den Worten von Benjamin Franklin (Staatsmann & Schriftsteller): Das Schachspiel ist nicht bloß eine müßige Unterhaltung. Verschiedene schätzbare und im Laufe des menschlichen Lebens nützliche Eigenschaften des Geistes können dadurch erworben oder gekräftigt werden, so dass sie Gewohnheiten werden, die uns nie im Stich lassen.

Robert Klein (2. Vorsitzender)

jetzt weiterlesen

Online Schach

Liebe Schachfreundinnen und -freunde, 
1. ERSTER Europäischer Schulschachpatentkurs als Webinar vom 16.-18.April
2. Jussupow-Schachschule bietet Trainingskurs an
3. Minigames im Internet 
4. Jetzt anmelden: Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) als Onlinevariante, 14. oder 15. oder 16. April, 20 Uhr oder alle mitspielen?

jetzt weiterlesen