Was ist „spin – sport interkulturell“?

Das Projekt „spin – sport interkulturell“ verfolgt das Ziel, mit der integrativen Kraft des Sports, die Bildungs- und Zukunftschancen von jungen Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte aus einem sozial und ökonomisch benachteiligten Umfeld, insbesondere von Mädchen, zu verbessern. Außerdem leistet „spin – sport interkulturell“ einen Beitrag zur interkulturellen Öffnung im organisierten Sport und baut die Mitgliederbasis langfristig aus. Das Projekt ermöglicht, Sportvereine als wichtige Partner einer stadtteilbezogenen und vernetzten Integrationsarbeit zu verorten und zu verankern. Das Projekt fördert den interkulturellen Dialog und damit die gesellschaftliche Integration sowie das ehrenamtliche Engagement. Das Projekt wird seit 2007 in vier Städten des Ruhrgebietes –  Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Oberhausen – sowie seit 2011 auch in Recklinghausen umgesetzt. Ein Partnerverein von „spin – sport interkulturell“ ist u.a. der Oberhausener Schachverein 1887 mit dem Schulschach-Zentrum Oberhausen.
Wir, das Schulschachzentrum Oberhausen,  freuen uns besonders, dass „spin – sport interkulturell“ die Ausbildung von 24 DiplomschachlehrerInnen im April 2013 ermöglicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website