Stadtmeisterschaft der weiterführenden Schulen 2016/17

Alle Fotos

14 Teams von fünf Schulen kämpften um den Titel am 2. März 2017.
Eröffnet wurde das Turnier durch Alfred Schlya, den Ehrenpräsidenten des Deutschen Schachbundes, der in seiner kurzen Ansprache erneut seine Unterstützung für die Friedrich-Ebert-Realschule bei der Bewerbung um das Qualitätssiegel Deutsche Schachschule zusagte. Die Turnierleitung hatte Robert Klein von Schwarz-Weiß Oberhausen übernommen.

Die Friedrich-Ebert-Realschule glänzte mit 10 Mannschaften, dabei zwei Mädchenmannschaften, als Teilnehmer und Ausrichter. Ein Sonderpreis mit einem Drachenboot-Training für 6 Kinder von den CentrO-Dragons (TC 69 Sterkrade) war der FER damit sicher.
Zum Turnier, kurz und schnell: Vorjahressieger Bertha-von-Suttner Gymnasium siegte wieder souverän. Doch dicht gefolgt vom Sophie-Scholl-Gymnasium als zweiter Mannschaftssieger errang die Spitzenmannschaft von der Friedrich-Ebert die Bronzemeisterschaft.
Da in Wettkampfklassen der Deutschen Schachjugend gespielt wurde, können vier Mannschaften am 17. März in Kamen um den Landestitel und der Berechtigung zur Deutschen Schulschachmeisterschaft kämpfen.
Als Highlight konnte das Schulschach-Zentrum Oberhausen wieder für alle Teilnehmer Sonderpreise in einer Tombola verlosen.
http://www.schulschachzentrum-oberhausen.de/sponsoren/

mfg
Jürgen Cziczkus
Vorsitzender des Schulschach-Zentrums Oberhausen
Fachleiter Schach im Ausschuss für den Schulsport der Stadt Oberhausen
www.schulschachzentrum-oberhausen.de