Seminare/Workshops

Workshops
z. Zt. keine,
machen Sie einen Themenvorschlag
_____________________________________________________________________

Sie möchten wissen, wie man das Schachspiel lehrt?

Das Diplomschachlehrer-Seminar vom Schulschach-Zentrum Oberhausen, das hilft.

#Kosten: 25,- € für den Crashkurs Diplomschachlehrerseminar von 10 bis vorraussichtlich 16 Uhr an einem Samstag. Kenntnis der Schachregeln erforderlich#
(Kostenlose Crashkurse zum Erlernen der Schachregeln/des Schachspiels sind in den Vereinen/evtl. als Workshop auch beim SSZ möglich. siehe unten)

 

Dann als „Profi“ können wir Sie nach dem Seminar evtl. als Übungsleiter (Diplomschachlehrer) vermitteln.
(Frühestens ab 14 Jahre, dann mit Einverständnis der Schule und der Eltern. Laut Jugendamt.)

Sie arbeiten ehrenamtlich, doch manchmal gibt es eine Aufwandsentschädigung.

(12,- €/Zeitstunde)

Nach dem Gesetz zur „(Übungsleiterpauschale)“ mit max. 2.400 €/jährlich gerechnet ist die Tätigkeit Steuer- und Sozialabgabenfrei! (Wird bis max. 200,- €/Monat nicht auf Hartz4 angerechnet=Netto!)
Doch das ist meist immer noch kostenloses Ehrenamt von Ihnen in Bezug auf den Aufwand.
Vorbereitung, Nachbereitung des Unterrichtes und Fahrtkosten wie auch Fahrtzeiten sind Ihre Sache.
Es ist eine selbstständige Tätigkeit mit Honorarvertrag.

Ziel:
egal ob für Kind oder Erwachsenen, die Faszination Schach sollte als wichtiger Teil der Allgemeinbildung vermittelt werden. Gerne Schach spielen ist entscheidend! Der Übergang in einen Schachverein sollte gefördert werden.


Diplomschachlehrerseminar 2017 (Termin folgt)
(Kontaktformular)
Crashkurs Samstags 10 Uhr bis vorraussichtlich 16 Uhr. (25,- Euro Seminargebühr/Sporthelfer unter 18 frei)

Ablauf Diplomschachlehrerseminar des Schulschach-Zentrums Oberhausen
Es werden ausdrücklich zusätzliche Weiterbildungen empfohlen!

  • 10 bis 10.30 Uhr: Begrüßung und Formales, „Über das Schachspiel“
  • 10.30 bis 11 Uhr: Grundsätzliches über den Schachunterricht, unabhängig vom Alter. Struktur des gesamten Unterrichtes. Recht und Haftung.
  • 11 bis 12 Uhr: Die erste Unterrichtsstunde: „Schachspieler sind schlaue Menschen“: Nutzen Sie das aus! Faszination wecken, Reiskornlegende etc. Dann vielleicht erst in der zweiten Stunde (Bitte bremsen, die Kinder haben ihr eigenes Tempo): Das Brett, der König, „Toilettenhäuschenspiel. Das Schlagen.
    Danach wird der Turm, der Läufer, die Dame, der Bauer und zum Schluss der Springer erklärt. (Faustregel: 1 Figur = 1 Stunde, spielen, spielen, spielen). Sonderregeln erst ganz spät nach Bedarf.
  • 12 bis 12.30 Uhr: Mittagspause
  • 12.30 bis 13 Uhr: Bedrohte Felder, Angriff, Doppelangriff, Deckung.
  • 13 bis 14 Uhr: Schachstrategie für Anfänger (FM Jürgen Kaufeld)
  • 14 bis 15 Uhr: Pädagogik (Katharina Fockenberg, Sportbildungswerk des LSB)
  • 15 bis 16 Uhr: Fragen!, Vorstellung von Schulschachmaterial, Schulschach-Zentrum: Internetangebot, Redaktionsmitarbeit, Mitglied (Wir gründen gerade)
  • Stand: September 2017
    © Schulschach-Zentrum Oberhausen
    ____________________________________________________________________________
    Sie möchten Schach lernen: